FAQ

Fragenkatalog rund um das Erstgespräch und die Platzvergabe*

*gilt für Therapie- und Coachingplätze bei Dr. Ulrich Weber (Privatpraxis in Hamburg)

Warum muss ich mich in die Planungsliste eintragen, nachdem ich ein Erstgespräch gebucht habe?

Die Planungsliste habe ich eingeführt, um die vielen Terminanfragen besser zu koordinieren und einen Überblick über kommende Therapie- bzw. Coachingsitzungen zu erhalten. Natürlich kann ich nur eine begrenzte Anzahl an laufenden Therapien bzw. Coachings durchführen. Sobald ein Platz frei wird bzw. eine Therapie oder ein Coaching abgeschlossen ist, überprüfe ich die Planungsliste, um den Platz nach zu besetzen. Im Erstgespräch kann ich ggf. eine Einschätzung geben, wann ein nächster Platz frei werden könnte.

Wie ist die Reihenfolge der Platzvergabe auf der Planungsliste geregelt?

Zuerst schaue ich nach, wer sich zu den freigewordenen Zeiten in die Planungsliste eingetragen hat. Sind das mehrere Personen, dann erhält derjenige Patient/Klient den Vorzug, der sich früher eingetragen hat. Hat sich zu dem freigewordenen Termin keine Person eingetragen, wird die Zeit als "verfügbar" im Online Terminplaner angezeigt und kann für Patienten/Klienten genutzt werden, die bereits ein Erstgespräch bei mir absolviert haben und nur bedarfsweise Gespräche benötigen.

Wie kann es sein, dass es noch Erstgespräche gibt, aber keine Therapieplätze.

Für Erstgespräche blocke ich wöchentlich Termine, damit immer ein paar davon für neue Patienten/Klienten frei sind.

Warum muss ich in der Planungsliste angeben, ob ich 1x wöchentlich/1x 14-tägig oder unregelmäßig erscheinen will?

Dies ist erstmal nur wichtig für meine Planungen. Am Ende wird diese Entscheidung aber mit mir gemeinsam auf Grundlage Ihrer Thematik/Diagnose gefällt. Regelmäßige Patienten/Klienten kommen 1x wöchentlich oder 1x 14-tägig und bekommen einen festen Termin von mir zugewiesen. Unregelmäßige Patienten/Klienten buchen Ihren Termin bei Bedarf über den Online Terminplaner.

Was ist der Unterschied zwischen einem Erstgespräch und einem Beratungsgespräch?

Hier gibt es keinen großen Unterschied. Ein Beratungsgespräch ist darauf angelegt, dass Ihre Fragen möglichst in einer Sitzung oder zumindest in sehr wenigen Sitzungen beantwortet werden. Ein Erstgespräch bedeutet erstmal nur, dass es das erste Gespräch ist, bei dem man sich gegenseitig auch kennenlernt. Ob im Anschluss weitere Gespräche folgen, wird sich im Erstgespräch aufklären.

Wie läuft so ein Erstgespräch ab?

Ausführliche Informationen zum Ablauf und die Ziele eines Erstgesprächs finden Sie hier.

Wie lange muss ich auf einen Therapieplatz warten?

Dies kommt im Wesentlichen darauf an, welche Zeiten Sie in der Planungsliste als verfügbare Termine angegeben haben und ob Sie regelmäßige (1x pro Woche, 1x 14-tägig) oder unregelmäßige Termine (bei Bedarf) bevorzugen. Daher kann ich hier leider keine allgemeine Prognose abgeben. Ggf. kann ich Ihnen aber im Erstgespräch dazu eine vage Prognose geben.

Reicht vielleicht schon ein Erstgespräch?

Es gibt durchaus Fälle, bei denen die psychologische Thematik so klar umrissen ist, dass nur wenige Sitzungen ausreichen, um das Problem zu lösen. Das kann ich in den meisten Fällen nach dem Erstgespräch einschätzen.

Die Zeiten im Online Terminplaner passen mir nicht. Gibt es noch andere Termine, z.B. am Abend oder am Wochenende?

Derzeit biete ich nur Termine an, die im Online Terminplaner verfügbar sind. Jeder Termin dauert 50 Minuten. Die Startzeiten sind jeweils um 10.15 Uhr, 11.30 Uhr, 13.15 Uhr, 14.30 Uhr, 15.45 Uhr und 17 Uhr. Nach 17 Uhr und am Wochenende biete ich derzeit keine Termine an.

Haben Sie noch weitere Fragen, die hier nicht beantwortet wurden? Schreiben Sie mir an frage(at)eTherapeut.de.