FAQ (Meist gestellte Fragen)

Kann ein eTherapeut-Kurs eine Psychotherapie ersetzen? +

Nein. eTherapie kann und will eine echte Psychotherapie nicht ersetzen. Vielmehr soll sie als Ergänzung oder Überbrückung angesehen werden und beinhaltet viele psychoedukative Elemente. Eine Psychotherapie zeichnet sich durch eine vertrauensvolle Interaktion zwischen Therapeut und Patient aus. Sie beinhaltet ein direktes Feedback durch den Therapeuten und das Setting ist bei den verschiedenen Therapieformen genau vorgegeben. Bei einer eTherapie auf etherapeut.de ist die Kommunikation jedoch eindimensional, d.h. die Kommunikation läuft einseitig von Therapeut zum Patienten, ohne eine direkte Feedbackmöglichkeit. Dennoch versucht eTherapeut alles Wichtige zu den einzelnen Störungen zu vermitteln, sodass eine Selbsttherapie möglich ist. Ob das gelingt, kommt auf viele Faktoren an, u.a. wie schwer die Störung ausgeprägt ist. Falls du feststellen solltest, die eTherapie hilft dir nicht ausreichend weiter, suche bitte einen Psychotherapeuten in deiner Nähe auf.

Für wen ist eTherapeut geeignet? +

eTherapeut richtet sich an Personen, die glauben, eine (leichte) psychische Störung zu haben und daher Hilfe zur Selbsthilfe benötigen. Es ist oft sinnvoll, den Schweregrad der Störung zuvor in einem persönlichen Gespräch mit einem Psychotherapeuten abklären zu lassen. Da die Wartezeiten bei niedergelassenen Therapeuten meist sehr lange sind, können die Kurse von eTherapeut als gute Überbrückung dienen. Bei schweren psychischen Störungen, wie z.B bei einer schweren depressiven Episode, sollte jedoch eine enge Anbindung an einen Psychotherapeuten gegeben sein.

Wie finde ich einen Psychotherapeuten? +

Psychotherapeutische Praxen für ambulante Psychotherapie (Face-to-face statt über das Internet) sind meist in der Nähe deines Wohnortes zu finden. Die Praxisadressen findest du auf den Internetseiten der entsprechenden Landes-Psychotherapeutenkammern oder auf der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigungen. Auch auf der Seite therapie.de findest du Adressen. Hast du weitere Fragen rund um das Thema Psychotherapie, dann klicke hier.

Ich stelle während des Kurses fest, dass ich Hilfe benötige. Was kann ich tun? +

Falls der Kurs nicht weiterhilft, wende dich an deinen Hausarzt oder suche gleich einen Psychotherapeuten auf. Hier findest du einen Psychotherapeuten in deiner Nähe.

Woher stammen die Kursinhalte auf eTherapeut.de? +

Die Kursinhalte wurden von Dr. Ulrich Weber erstellt. Er ist psychologischer Psychotherapeut und hat für die Kurse die aus seiner Sicht wichtigsten Erkenntnisse und maßgeblichen Faktoren zur Besserung der Symptomatik aus seiner Praxiserfahrung zusammengetragen. Die Kurse werden fortlaufend evaluiert und verbessert. Psychologischer Psychotherapeut darf sich nur nennen, der nach einem fünfjährigem Master Studium im Fach Psychologie zusätzlich noch eine 3 bis 5-jährige staatlich geregelte psychotherapeutische Ausbildung absolviert hat.

Werden die Kurse auch von den Krankenkassen bezahlt? +

Wir arbeiten daran, dass die Kurse künftig auch von den Krankenkassen übernommen werden. Derzeit ist dies leider noch nicht der Fall.

Ich bin selbst Arzt oder Psychotherapeut. Kann ich bei eTherapeut mitwirken? +

Ja, das Team rund um eTherapeut.de ist an Partnerschaften mit weiteren Psychotherapeuten interessiert. Wir könnten z.B. Empfehlungen aussprechen oder euch auf unserer Seite verlinken.Du kannst mit den eTherapeut Kursen auch Geld verdienen, indem du uns wirbst und die Kurse beispielsweise deinen Patienten unterbreitest. Melde dich dazu bei unserem Partnerprogramm an. Ansonsten nimm´ gerne unter kontakt@etherapeut.de Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns über deine Nachricht.

Welche Zahlungsmodalitäten gibt es, wenn ich einen Kurs kaufe? +

Folgende Zahlungsmodalitäten werden derzeit angeboten:

  • Paypal
  • Kreditkarte (z.B. VISA, Mastercard)
Wie lange ist der Kurs für mich freigeschaltet? +

Du hast genügend Zeit, den Kurs vollständig durchzuarbeiten. Wir orientieren uns an einer richtigen Therapie, in der man normalerweise wöchentlich zur Sitzung kommt. In der Regel ist ein Kurs 6 Monate für dich freigeschaltet.
Es macht im Übrigen auch sehr viel Sinn, den Kurs innerhalb dieser Zeit abzuschließen, da sonst der Lerneffekt zu klein wäre. Abgesehen davon würde es auch die nötige Therapiemotivation vermissen lassen, wenn der Kurs innerhalb dieser Zeitspanne nicht absolviert werden würde.
Beim Durcharbeiten des Kurses gibt es jedoch keine Einschränkungen. Du könntest also theoretisch alle Module hintereinander an einem Tag anschauen, was jedoch nicht zu empfehlen ist. Nimm´ dir ausreichend Zeit, die gelernten Inhalte in Ruhe durchzuarbeiten und die gewonnenen Impulse und Anregungen in die Tat umzusetzen.

Was ist der Unterschied zwischen dem Blog/Podcast und einem Kurs? +

Beim Blog/Podcast handelt sich um kostenfreien Inhalt (free content), der unregelmäßig auf Plattformen wie Youtube erscheint. Du kannst den Blog/Podcast bei Youtube abonnieren.
Ein Kurs auf der Webseite eTherapeut.de befasst sich dagegen mit einer ganz bestimmten Störung, auf die intensiv eingegangen wird und konkrete Lösungsvorschläge zur Besserung gegeben werden. Ein solcher Kurs ist kostenpflichtig.

Ist eTherapeut auch für mich als Youtube, Blogger oder Online-Marketer interessant? +

Ja, denn du kannst mit eTherapeut selbst Geld verdienen. Dazu meldest du dich einfach bei unserem Partnerprogramm an. Nachdem wir deinen Blog, Youtube-Kanal oder Webseite auf Seriösität und Relevanz geprüft haben, kannst durch Werbung Provisionen kassieren. Mehr dazu findest du hier.

Du hast weitere Fragen, die hier nicht beantwortet sind? Schreibe einfach an frage(at)etherapeut(punkt)de Wir versuchen sie so schnell wie möglich zu beantworten.

Youtube Facebook Instagram Twitter Linkedin E-Mail